Geld ist ein Werkzeug

Podcast
2 Kommentare

Podcast “Mach es einfach” – Folge 57

Podcastfolge 57 "Geld ist ein Werkzeug"

Podcastfolge 57
“Geld ist ein Werkzeug”

Was denkst Du, wenn Du reiche Menschen siehst? Wie gehst Du mit Deinem eigenen Geld um? Sehr sparsam oder verschwenderisch?

In Folge 57 verrate ich Dir, wie ich ganz handfest mein Geld verwalte und damit auch mein Mindset in Bezug auf diese “Energieform” in eine positive Richtung lenke.

Denn mit Geld ist es wie mit Freunden – warum sollte es zu uns kommen oder gar bei uns bleiben, wenn wir uns nicht gut darum kümmern? Das kann am Anfang ungewohnt sein, verhilft jedoch zu einem produktiven, selbstbestimmten und glücklichen Umgang mit Geld!

Geld- und Kontenverteilung

Wie teile ich meinen monatlichen Geldeingang (z.B. Nettogehalt) auf:

  • 50 – 55 % = Lebensunterhalt: dieser Betrag verbleibt auf Deinem Girokonto und wird für die alltäglichen und regelmäßigen Ausgaben genutzt wie Miete, Energiekosten, Lebensmittel und Kleidung
  • 10 % = Freiheit: dieses Geld ist Deine Vorsorge für später. Du kannst das Geld investieren (z.B. in Aktien, Anleihen oder ETFs) oder auf einem Tagesgeldkonto parken. Wichtige Regel: dieses Geld wird niemals ausgegeben
  • 10 % = Bildung: die Investition in Dich. Hiervon gönnst Du Dir Seminare, Coachings oder ein Fernstudium. Auch Reisekosten zu Bildungsveranstaltungen kannst Du damit bezahlen.
  • 10 % = Spiel und Spaß: dieses Geld ist nur dafür da, dass Du Dir etwas gönnst, was Du Dir sonst aus Vernunft nicht gönnen würdest. Denn Sparen soll nicht nur Verzicht heißen, sondern auch Spaß machen. Gönn’ Dir ein exklusives Menü in einem exquisiten Restaurant oder genieße eine besondere Wohlfühlmassage. Regel: das Geld solltest Du monatlich – spätestens quartalsweise – auf den Kopf hauen!
  • 10 % = Extra Ausgaben: Alles was das normale Monatsbudget überreizt. Der jährliche Urlaub, eine neue Waschmaschine oder Rücklagen für die Autoreparatur.
  • 5 – 10 % = Spenden: Dir geht es gut? Dann spende einen kleinen Teil Deines “Wohlstandes” an benachteilige Mitmenschen oder helfenden Organisationen. Wenn Du kein Geld spenden kannst oder möchtest, freuen sich Vereine in Deiner Nähe bestimmt über ein ehrenamtliches Engagement!

Ich nutze für diese Aufteilung neben meinem Girokonto für den Lebensunterhalt ein kostenloses Tagesgeldkonto bei Moneyou, bei dem sich genau die benötigten fünf Unterkonten einrichten lassen.

Podcast anhören

Letzte Folge: “Nein.” ist ein ganzer Satz.

Schaffst Du es, jeden Morgen mit Leichtigkeit aus dem Bett zu kommen? Und bietet Dir der enggetaktete Alltag überhaupt noch Freiräume für Dich selbst? In der letzten Folge war der Radiomoderator und Social Media Marketingexperte Marc Torke zu Gast und hat uns verraten, dass er kaum Freizeit hat und trotzdem den Umgang mit dem Smartphone auf dem Golfplatz erlernt hat. Klingt verrückt? Ist es auch – und gleichzeitig sehr inspirierend!

Creative Commons LizenzvertragDieser Podcast ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Nicht-kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.

, , , ,

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Vielen Dank für diesen Podcast. Da macht das Reinhören richtig viel Spass
(Link wurde entfernt)

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü